Header-Bild

Die SPD in Rheurdt

Die Fraktion der SPD Rheurdt im Rat und seinen Ausschüssen

Werner Fronhoffs (Fraktionsvorsitzender)

Niederend 19
Telefon: 6 01 58
Mail: f.w.fronhoffs(at)t-online.de

Ausschüsse:
Hauptausschuss, Rechnungsprüfung, Gemeindeentwicklung und Ökologie Wahlprüfungsausschuss, AK-Wasser

 

Barbara Langen (stv. Fraktionsvorsitzende)

Rathausstraße 37
Telefon: 63 40
Mail: Barbara.Langen- Rheurdt(at)web.de

Ausschüsse:
Hauptausschuss, Rechnungsprüfung, Gemeindeentwicklung und Ökologie, Jugend-Soziales & Generationenvernetzung, Schule-Bildung-Sport-Kultur, Wahlprüfung, AK-Wasser

 

Karl Heinz Raupach (Geschäftführer)

Drosselstraße 10
Telefon: 67 00
Mail: hcraupach(at)arcor.de

Ausschüsse:
Hauptausschuss, Rechnungsprüfung, Gemeindeentwicklung und Ökologie, Jugend-Soziales & Generationenvernetzung, Wahlprüfungsausschuss

 

Heike Bergner (Mitglied & 1. stv. Bürgermeisterin)

Heideweg 63
Telefon: 60 99 90
Mail: Bergner.office(at)t-online.de

Ausschüsse:
Hauptausschuss, Rechnungsprüfung, Gemeindeentwicklung,  Jugend-Soziales & Generationenvernetzung, Schule-Bildung-Sport-Kultur, Wahlprüfung, AK Wasser

 


 

 
 

Barbara Wolter (Sachk. Bürger)

Neufelderstraße 123
Telefon: 2377
Mail: barbara-wolter(at)t-online.de

Ausschuss:
Rechnungsprüfung, Gemeindeentwicklung, Schule-Bildung-Sport-Kultur, Wahlprüfung, AK Wasser

 
 
 

Petra Gerits (Mitglied)

Kengen 21
Telefon: 02833/4583
Mail: PSerapins(at)aol.com

Ausschuss:
Hauptausschuss, Rechnungsprüfung, Gemeindeentwicklung, Wahlprüfung

 
 
 

Carina Otto (stellv. Sachk. Bürger)

Bruchweg 5
Tel.: 0170 7632170

 
 
 

Für Sie in Berlin

Barbara Hendricks

 

Aktuelle Nachrichten

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. "Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. "Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Counter

Besucher:226071
Heute:21
Online:1